Schüler > sprungbrett into work – hop-on hop-off

sprungbrett into work – hop-on hop-off! Mit dem Praktikumsbus zum Ziel!

Eine Woche lang in 5 Unternehmen hineinschnuppern und herausfinden, was einem gefällt. Das ist unser Veranstaltungsformat sprungbrett into work – hop-on hop-off! Mit dem Praktikumsbus zum Ziel!

Hier lernen Schüler*innen einer Berufsintegrations- oder Deutschklasse im Rahmen einer Praktikumswoche 5 Betriebe verschiedener Branchen mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten kennen. Nachdem die Veranstaltungen im letzten Jahr coronabedingt zum Teil als Hybridveranstaltungen durchgeführt wurden, möchten wir im Jahr 2022 wieder Praktikumswochen vor Ort in den Betrieben anbieten.

Sie sind ein Unternehmen aus der Region Passau oder Augsburg und möchten bei sprungbrett into work hop-on hop-off teilnehmen? Dann melden Sie sich bei uns!

Termine 2022

Termin Veranstaltung Ort
30.05. - 03.06.2022 sprungbrett into work – hop-on hop-off! Mit dem Praktikumsbus zum Ziel! Passau
24. - 28.10.2022 sprungbrett into work – hop-on hop-off! im Tandem Augsburg

sprungbrett into work – hop-on hop-off! im Tandem

Die Praktikumswoche im Oktober ist eine Neuauflage unseres besonderen Veranstaltungsformates – sprungbrett into work – hop-on hop-off! im Tandem. Lesen Sie dazu hier einen Bericht vom vergangenen Jahr über unsere Tandem-Veranstaltung in Nürnberg.

Die Besonderheit am Tandem-Format: Jeweils 10 Schüler*innen einer Berufsintegrationsklasse und eines Gymnasiums sind eine Woche lang gemeinsam unterwegs. Hierfür wird jeweils ein Tandem aus Schüler*innen beider Schulen gebildet. Gemeinsam lernen die „Tandems“ verschiedenste Berufe, Ausbildungs- oder auch Studienmöglichkeiten kennen, unterstützen sich gegenseitig, knüpfen untereinander Kontakte und erweitern ihre Sozial- und Sprachkompetenzen.

Wenige Tage vor Beginn der Praktikumswoche startet das Projekt mit einem „Kennenlern-Workshop“, an dem sich die Schüler*innengruppen beider Schulen das erste Mal begegnen. Im Laufe des Workshops, der von einem erfahrenen Referenten begleitet wird, lernen sich die Jugendlichen kennen und bilden gegen Ende 10 Tandems, bestehend aus je einer/m Schüler*in der Berufsintegrationsklasse und einer/m Schüler*in des Gymnasiums. Zum Abschluss werden die Vierer-Gruppen gebildet, die dann gemeinsam in dieser Woche die Unternehmen besuchen. 

Das sind die Vorteile von sprungbrett into work – hop-on hop-off

Für die Schüler*innen

  • Bevor ein mehrwöchiges Praktikum angetreten wird, kann bei sprungbrett into work – hop-on hop-off zunächst einmal ausprobiert werden, welche Berufe in Frage kommen.
  • Innerhalb einer Woche bekommen die Jugendlichen Einblicke in 5 verschiedene Unternehmen und viele Berufe.
  • Vorbereitung auf das Berufsleben: Die Praktikumswoche ist eine gute Übung für die spätere Ausbildungszeit und das Berufsleben.
  • Durch den direkten Kontakt zu den Betrieben, Ausbildungsverantwortlichen und Azubis lernen die Teilnehmer*innen die Berufe intensiv kennen und bekommen ein klares Bild davon, welche Berufe interessant sind und welche nicht.
Lesen Sie hier einen Erfahrungsbericht einer Lehrkraft, die im letzten Jahr an sprungbrett into work – hop-on hop-off teilgenommen hat.

 

Für die Unternehmen

  • Die Unternehmen lernen innerhalb einer Woche 20 Jugendliche kennen und somit potenzielle Praktikant*innen und Auszubildende.
  • Nach der Praktikumswoche können bei gegenseitigem Interesse Anschlusspraktika vereinbart werden.
  • Die komplette Organisation (Kontakt mit den Schulen, Busorganisation, Information und Anmeldung der Schüler*innen usw.) übernimmt das Team von sprungbrett into work.
  • Die Teilnahme ist komplett kostenfrei.

Wie läuft die Praktikumswoche ab?

Die Teilnehmenden werden in Gruppen eingeteilt, so dass es 5 Gruppen mit je 4 Schüler*innen gibt. Die Schülergruppen sind die gesamte Woche fest eingeteilt. Morgens werden die Gruppen mit einem Bus abgeholt, zu den Unternehmen gebracht und nachmittags wieder abgeholt. Am nächsten Tag wechseln die Gruppen dann zum nächsten Unternehmen, so dass im Verlauf der Woche jede Gruppe einmal in jedem Unternehmen gewesen ist.

Die gesamte Organisation wird dabei vom Team von sprungbrett into work übernommen.

Die individuelle Tagesplanung ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. In der Regel bekommen die Schüler*innen an dem Tag Einblicke in die verschiedenen Berufe, können Tätigkeiten selbst ausprobieren sowie Auszubildenden und Ausbildern Fragen stellen. Ziel soll es sein, dass die Jugendlichen einen möglichst guten Eindruck vom Unternehmen und den Ausbildungsberufen erhalten.

Kontakt

Berit Orman

Tel.: 089 / 44108 179

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

- Hauptförderer - vbw
- Projektträger - SW
Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren