Schüler > Berufserlebnistag 2018 in Nürnberg

In Dir steckt mehr als Du denkst – Bertram Brossardt und Franz Josef Pschierer im Dialog mit jugendlichen Geflüchteten und Zugewanderten

sprungbrett into work war am 5. Juli 2018 in Nürnberg zu Gast. Im Rahmen des Berufserlebnistags „In Dir steckt mehr als Du denkst“ konnten junge Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund Ausbildungsberufe der unterschiedlichsten Branchen kennenlernen. Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, des Hotellerie- und Gastgewerbes sowie des Garten- und Landschaftsbaus waren vertreten – ebenso wie Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und Franz Josef Pschierer, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie.

Bei der beruflichen Integration junger Zugewanderter spielen Praktika eine entscheidende Rolle: Sie gewähren einen Einblick in die Arbeitswelt und ermöglichen Geflüchteten und Betrieben erste Kontakte zu knüpfen, etwa, wenn es darum geht, offene Ausbildungsstellen zu besetzen. Als Online-Praktikumsbörse für junge Geflüchtete und Zugewanderte in Bayern bringt sprungbrett into work Jugendliche und Betriebe zusammen. Bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung "In Dir steckt mehr, als Du denkst - der Berufserlebnistag mit sprungbrett into work" kommen Jugendliche und Unternehmen auf Augenhöhe miteinander in Kontakt.

Das Konzept

Eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe laden zum Ausprobieren ein.

Bei der Veranstaltung „In Dir steckt mehr als Du denkst – der Berufserlebnistag mit sprungbrett into work“ haben junge Geflüchtete und Zugewanderte die Möglichkeit unterschiedliche Branchen und Ausbildungsberufe hautnah zu erleben und auszuprobieren.

Viele Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie, dem Hotel- und Gastronomiegewerbe und weiteren Branchen stellen Ausbildungsberufe vor und zeigen berufliche Perspektiven für die Jugendlichen auf. Im Workshopprogramm wird zudem rund um die Themen Berufsorientierung, Praktikum und Bewerbung informiert und Anregungen gegeben, eigene Stärken zu entdecken.

Darüber hinaus stellen wir Erfolgsgeschichten von jungen Geflüchteten vor und diskutieren mit dem Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. Bertram Brossardt und dem Bayerischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer über die Chancen und Herausforderungen der beruflichen Integration. Die Veranstaltung ist für Aussteller und Besucher kostenfrei. 

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw sagte: „Die Plattform bietet einen enormen Mehrwert für die Teilnehmer: Unternehmen haben durch die Nutzung von sprungbrett into work die Möglichkeit, integrationsbereite junge Menschen als zukünftige Auszubildende oder Mitarbeiter zu gewinnen und gleichzeitig gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.“

Der Bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer äußerte: „Die Integration Geflüchteter und Zugewanderter geht uns alle an. sprungbrett into work unterstützt sowohl die Unternehmen bei ihren Bemühungen zur Integration Geflüchteter als auch die vielen Flüchtlingshelfer und Lehrkräfte, die nach Wegen suchen, den jungen Menschen bei der Berufsorientierung zu helfen.“

„Veranstaltungen, bei denen Unternehmensvertreter, Jugendliche, Flüchtlingshelfer und Lehrkräften Kontakte knüpfen, sind essenziell für eine gelungene Integration. Das bestätigen die vielen Erfolgsgeschichten, bei denen ein Praktikum der erste Schritt in den Beruf, bzw. in eine Ausbildung war“, sagt Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Seien sie beim nächsten Mal mit dabei!

Derzeit läuft die Anmeldung für unseren Berufserlebnistag 2019 in Passau. Wenn Sie Interesse haben mitzumachen, melden Sie sich mit Hilfe der hier verlinkten Unterlagen oder über das Kotnaktformular an.

Ausstellerinfos & Anmeldung Berufserlebnistag 2019 Passau >>Download (PDF)  
     
Christina Schned Projektleitung sprungbrett into work Tel.: 089 / 44108 175

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

vbw
Förderer WiMi intowork
SW

sprungbrett into work wird finanziert durch die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Technologie. Das Projekt wird von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im bbw e. V. umgesetzt.

Javascript is currently disabled.
This site requires Javascript to function correctly.
Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren